Baden-Württembergische Weihnachtsbaumsaison eröffnet

28.11.2017

Landwirtschaftsminister Hauk eröffnete am 27. November 2017 zusammen mit der 4. Weihnachtsbaumkönigin des Bundesverbands der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger in Deutschland e.V. Vanessa Frank die Baden-Württembergische Weihnachtsbaumsaison in Fahrenbach-Trienz.

Hauk erwähnte, dass in Bezug auf die Einwohnerzahl, weltweit in Deutschland die meisten Weihnachtsbäume nachgefragt werden. Außerdem gewinnt der regional und natürlich erzeugte Weihnachtsbaum immer mehr an Bedeutung. Die Landesregierung hat ein großes Interesse diese Wertschöpfung gerade in strukturschwachen Regionen wie dem Odenwald oder dem Schwarzwald zu erhalten. Bürgermeister Wittmann äußerte, dass deshalb Betriebe wie Horst und Ralf Kirschenlohr für Trienz wichtig sind.

v.l.n.r.: Ralf und Horst Kirschenlohr, 1. Vorsitzender des CBW e.V. Manfred Graf, Weihnachtsbaumkönigin Vanessa Frank, Minister Peter Hauk, Bürgermeister Gemeinde Fahrenbach Jens Wittmann, Ortsvorsteher Trienz Thomas Breitinger
v.l.n.r.: Ralf und Horst Kirschenlohr, 1. Vorsitzender des CBW e.V. Manfred Graf, Weihnachtsbaumkönigin Vanessa Frank, Minister Peter Hauk, Bürgermeister Gemeinde Fahrenbach Jens Wittmann, Ortsvorsteher Trienz Thomas Breitinger
 
 

Der 1. Vorsitzende des Christbaumverbands Baden-Württemberg e.V., Manfred Graf, erwähnte, dass gute Bäume und hohe Qualitäten Jahr für Jahr stark nachgefragt werden. Dafür muss sich der Anbauer um jeden einzelnen Baum über viele Jahre intensiv kümmern. Damit die Frische immer gewährleistet ist schlagen die Weihnachtsbaumanbauer in Baden-Württemberg ihre Bäume mit der Herkunftsbanderole erst ab dem 24. November, aber auch teilweise deutlich später ein.


© 2016 Christbaum aus Baden-Württemberg