BWS-Jahreshauptversammlung 2017 in Wenzendorf

15.02.2017

BWS-Jahreshauptversammlung 2017 Wenzendorf

Bernd Oelkers, Graf Bülow, WB-Königin Saskia Blümel, Herbert Geyer, Uwe Klug und Georg Feldmann-Schütte (v.l.n.r.)

Am 07.02.2017 fand die 9. Jahreshauptversammlung des Bundesverbands der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger in Deutschland e.V. (BWS) auf dem Betrieb Oelkers in Wenzendorf statt.

Vor den eigentlichen Regularien referierte Kurt Lange zur aktuellen Zulassungssituation von Pflanzenschutzmitteln und zur Rückstandsproblematik von Wirkstoffen in Weihnachtsbaumkulturen. Es gibt keine Grenzwerte. Die Öffentlichkeit reagiert höchst kritisch. Deshalb sollte der Pflanzenschutzmitteleinsatz sehr sensibel erfolgen. Kurt Lange tritt im April 2017 in den wohlverdienten Ruhestand. Bernd Oelkers bedankte sich für den fast jederzeit zur Verfügung stehenden Pflanzenschutzberater mit einem Geschenk. Die Anwesenden dankten mit einem langen Beifall.

Der Vorsitzende Bernd Oelkers berichtete in der JHV über den Saisonverlauf 2016 und die Aktivitäten im europäischen Verband. Er bedankte sich für die gute und effiziente Zusammenarbeit mit Geschäftsführer und Vorstand.

Sieben Landesverbände (Baden-Württemberg, 2 x Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein) und die IGW als überregionale Interessengemeinschaft sind dem BWS angeschlossen. Über diese Verbände sind 657 Weihnachtsbaumerzeuger in Deutschland organisiert.

Dr. Martin Rometsch stellte den Geschäfts- und Kassenbericht vor. Im August führten Bernd Oelkers und Uwe Klug Klassifizierungsübungen von Weihnachtsäumen auf dem Feldtag des Christbaumverbands Baden-Württemberg durch.

Auf der 22. internationalen Weihnachtsbaumbörse in Straßkirchen war der BWS mit einem Stand vertreten. Dort wurde die SOS-Kinderdorf-Spendenaktion eröffnet. Die Anbauer konnten Etiketten und Plakate für die Spendenaktion erwerben.

Ein weiterer Höhepunkt 2016 war die Saisoneröffnung mit der bundesweiten Spendenaktion für SOS-Kinderdorf auf dem Betrieb Scharnhorst in Neustadt am Rübenberg. Mit prominenter Unterstützung durch den Ministerpräsidenten Stefan Weil und der Weihnachtsbaumkönigin Saskia Blümel wurde in diesem Jahr, nach Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, nun die bundesweite Weihnachtsbaumsaison in Niedersachsen eröffnet.

Im November und Dezember wurden über die BWS-Geschäftsstelle unter Zuarbeit von Produkt + Markt über 150 telefonische Interviews, schriftliche Informationen, Pressemitteilungen, Fotomaterial und Telefon-Live-Interviews zur Weihnachtsbaumsaison und –branche gegeben. Die Öffentlichkeitsarbeit ist die zentrale Arbeit des BWS.

Turnusgemäß fanden nach drei Jahren die Vorstandswahlen statt. Einstimmig wurden Graf Bülow als 1. stellvertretender Vorsitzender und Georg Feldmann-Schütte als 2. stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt.

Markus Schauer brachte ein Papier in die Runde ein, um Mission, Auftrag, Organisation und Finanzierung des BWS zu diskutierten. Die Teilnehmer erhielten zahlreiche Anregungen und die Aufgabe dies auch in ihre Jahreshauptversammlungen zu tragen.

Abschließend stellte die Weihnachtsbaumkönigin Frau Saskia Blümel ihre Arbeit und Aktivitäten in den Jahren 2015 und 2016 vor. Im September 2017 geht die Amtszeit der 3. Weihnachtsbaumkönigin zu Ende. Ab sofort wird eine Nachfolgerin für Frau Blümel gesucht. Die Landesverbände sind aufgefordert, dies auf ihren Jahreshauptversammlungen den Mitgliedern mitzuteilen.

Bundesverband der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger in Deutschland e.V.,
Plaulmattstr. 3, 77815 Bühl-Weitenung, Tel: 07223 801238

15.02. 2017, gez. M. Rometsch

© 2018 Christbaum aus Baden-Württemberg